Skip to content

Keysigning beim 22C3 - wer, wie, wo, wann

Nach den zahlreichen Diskussionen um die Absage des Fnord Jahresrückblicks teilte mir Fukami heute mit, dass auch die zweitbeste Veranstaltung des Chaos Congresses, die Keysigningparty (KSP), ;-) nicht in offiziellem Rahmen stattfinden kann.

Die Diskutanten sind der Meinung, dass eine KSP in der letztjährigen Form nicht unterstützenswert ist. Dabei geht es jedoch weniger um die abgefrorenen Finger der Teilnehmer als vielmehr um prinzipielle Überlegungen. Eine KSP soll ihrem Sinn nach der Stärkung und Ausweitung des Web of Trust dienen. Wie man dem Wort schon entnehmen kann, geht es dabei um Vertrauen. Doch kann man 100 oder mehr Leuten vertrauen, die man größtenteils nicht kennt? Aus dieser Sicht kann ich die Entscheidung gut verstehen. Andererseits, was ist eine Hackerkonferenz ohne eine KSP? Daher hat mir Fukami angeboten, uns einen Raum außerhalb des offiziellen Programms zur Verfügung zu stellen.

Wer von den Mitlesern hat also Interesse an einer Keysigningparty? Soll sie stattfinden? In welchem Umfang soll sie stattfinden? Bitte gebt mal einen Kommentar ab oder schreibt mir eine E-Mail. Ich werde dann versuchen, eine ungefähre Teilnehmeranzahl zu ermitteln und organisiere evtl. Räumlichkeiten. Details zum (Nicht-)Stattfinden werden dann später hier bekannt gegeben.

Trackbacks

Qbi's Weblog on : 22C3-Keysigning

Show preview
In den letzten Einträgen hatte ich schon einige Worte zum Keysigning verloren. Nunmehr habe ich mich entschlossen, beim 22C3 wieder ein Keysigning zu organisieren. Um dabei keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Dies ist keine offizielle Kongressver

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Andreas Mohrhard on :

klar dafuer. das gehoert einfach dazu. vllt sollte man auch gleichzeitig noch cacert assuring machen und die gleiche regelung die dort gilt auch fuer gpg signing annehmen. also je 2 amtl. lichtbildausweise fuer ne signatur vorzeigen...

Jens Kubieziel on :

Hmm, das mit dem CACert ist vielleicht auch eine ganz gute Idee.

Allerdings sollte beim Keysigning jeder für sich entscheiden, wie viele Ausweise er akzeptieren mag.

Andreas Mohrhard on :

gut, aber beim cacert ist es pflicht mindestens 2 ausweise vorzuzeigen...

Jens Kubieziel on :

Daher würde ich beides auch etwas trennen. Ich glaube, nicht jeder der zum PGP-Keysigning will, will auch CAcert machen.

Andreas Mohrhard on :

cacert kann man auch nicht wirklich in dem rahmen wie letztes jahr das pgp signing laufen lassen, weil man da wirklich viel schreiben muss.

Jens Kubieziel on :

Daher wurde das Event auch aus dem offiziellen Programm genommen. Wenn das jetzt (falls überhaupt) eine kleinere Veranstaltung wird, ist das sich er auch mehr im Sinne des Erfinders. Gerade da könnte man IMHO gut parallel das Keysigning und das CAcert-Assuring machen. Oder was denkst du dazu?

Andreas Mohrhard on :

So lange man irgendwie einen Raum bekommt geht das ja. Wenn die Teilnehmerzahl sagen wir mal unter 50 bleibt dann waere das gut parallel zu machen.

Lutz Wohlfarth on :

22C3 ohne Keysigning? Also ich hätte trotzdem Interesse, vor allem, da mein neuer Key noch so jungfreulich ausssieht ;-)

Jens Kubieziel on :

Hallo Lutz,

das Keysigning ist mittlerweile in Planung. Schick einfach deinen (jungfräulichen) Key zu mir. Ich nehme ihn mit in die Liste auf.
siehe auch http://www.kubieziel.de/blog/archives/279-22C3-Keysigning.html und https://events.ccc.de/congress/2005/wiki/GPG_Key_Signing_Party

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck